Saarbrücker Zeitung (13.12.2013): Sponsoren ebnen Weg für Reithalle
Krankengymnastik auf dem Pferd in Altforweiler ist bald auch bei Regen möglich

Der Verein „Ehrensache“ hat mit dem Bau einer eigenen Reithalle für seine Hippotherapie
begonnen. Die Halle wird mit Spenden finanziert und bietet künftig genug Platz für die Therapie auf dem Pferderücken.


Altforweiler. Vor rund vier Jahren gründete Petra Jenal den Verein „Ehrensache“, der die Hippotherapie bekannt machen und fördern will. Ziel ist es, jungen Menschen mit Behinderung Therapie-Einheiten zu finanzieren. Denn diese besondere Form der Krankengymnastik auf dem Pferd wird nicht von den Krankenkassen übernommen und ist für viele Patienten zu teuer.

Als „Ehrensache“ seine Arbeit aufnahm, war die Nachfrage noch überschaubar, doch durch die Therapie-Erfolge stieg sie stetig. Mehr Therapeuten und ausgebildete Pferde mussten her, auch die Kapazität des Reitstalles, den sich der Verein mit Dressur- und Springreitern teilte, reichte nicht mehr aus.So fasste Jenal den Entschluss, ein eigenes Reit- und Therapiezentrum zu bauen.
Saarbrücker Zeitung (02.07.2013): Ehrensache sucht weitere Pferdepaten
Förderverein will die Hippotherapie fördern und ein Reittherapiezentrum in Altforweiler errichten

Schon mit 50 Euro monatlich kann die Patenschaft für ein Therapie-Pferd in Altforweiler übernommen werden. Außerdem kommen Privatspenden auch dem Bau eines Reittherapiezentrums zugute.

Ensdorf/Altforweiler. Vor drei Jahren gründete Petra Jenal aus Ensdorf den Förderverein Ehrensache, der die Hippotherapie, eine besondere Form der Krankengymnastik auf dem Pferd, unterstützt und bekannt macht. Der Verein zahlt Ausrüstungsmaterial und im Bedarfsfall auch Therapieeinheiten sowie Kosten für Verpflegung und Betreuung der Therapiepferde.
Saarbrücker Zeitung (25.07.2012): Reithalle nimmt nun Formen an
20 000-Euro-Spende von Globus Saarlouis geht an Pferdetherapiezentrum

In Altforweiler bietet Petra Jenal mit ihrem Verein „Ehrensache“ Hippotherapie für behinderte Kinder und Jugendliche an. Nun bekommt sie finanzielle Unterstützung in Form einer Spende vom Globus-Warenhaus Saarlouis.

Altforweiler.
Die 20 000-Euro- Spende, die das Globus-Warenhaus Saarlouis dem Landkreis Saarlouis zur Verfügung stellte, hat ihren Adressaten erreicht. Landrat Patrik Lauer überreichte sie zusammen mit Globus-Geschäftsführer Michael Ipfling der Vorsitzenden des Fördervereins Ehrensache, Petra Jenal, für den Neubau einer Reithalle. Ipfling hatte zum 40-jährigen Standort-Jubiläum einen im September 1971 in Saarlouis produzierten Ford-Capri verlosen lassen.
Seite 2 von 5 < 1 2 3 4 5 >

Bitte klicken Sie auf eine der Überschriften um den Artikel vollständig zu lesen.